Sonntag, 9. November 2014

Spielbericht der U13/1 vom 18.10.2014

VfL Kleinlangheim        :         TSV 07 Bergrheinfeld I                                          1:3

Schwerer als vielleicht von vielen erwartet taten sich die Bercher Jungs beim Auswärtsspiel gegen Kellerkind Kleinlangheim. Der Auftakt war noch verheißungsvoll, denn nach nicht einmal zwei Minuten stand es 0:1 für uns durch einen Treffer von Vincent. Der Gegner zeigte kaum Gegenwehr und alles lief nach Plan. Der Knackpunkt kam dann in der siebten Spielminute als wir, nach einem Freistoßheber in der Abwehr träumten und die Kleinlangheimer ausgleichen konnten. In den anschließenden Minuten verloren wir völlig den Faden und passten uns dem Spiel des Gegners an. Erst zehn Minuten vor der Halbzeit fingen wir wieder an Fußball zu spielen waren aber zu hektisch in unseren Aktionen.
In der Pause wurde noch einmal darauf hingewiesen, dass man dem Gegner spielerisch überlegen sei und in den Abschlüssen ruhiger werden müsse. Die zweite Halbzeit war dann Einbahnstraßen Fußball. Immer wieder berannten die Jungs das Gegnerische Tor, ließen aber wie auch in den Spielen zuvor zu viele Chancen ungenutzt. Die Erlösung kam dann kurz vor dem Ende als Lorenz eine Flanke annahm und zum viel umjubelten 1:2 einschoss (55).
Den Schlusspunkt setzte dann wieder Vincent mit einem sehenswerten Flugkopfball (60).
Als Fazit kann man von diesem Spiel mitnehmen, das wir noch lange nicht so weit sind einen solchen Gegner zu beherrschen. Den Jungs muss man aber hoch anrechnen, dass diese niemals aufgegeben und für diesen Sieg richtig zusammen gelang haben.

Tore: Vincent Stauche 2, Lorenz Kuhn



Spielbericht der U13/2 vom 18.10.14

TG 48 Schweinfurt                        :             TSV 07 Bergrheinfeld II                   4:1

Bei Spiel am Freitagabend haben unsere Jungs die Anfangsphase total verschlafen.
Indisponiert in allen Mannschaftsteilen lagen wir schnell 0:3 zurück. Erst Mitte der ersten Hälfte kamen wir besser ins Spiel und kamen zu ersten Chancen. Doch ein Treffer gelang vor dem Wechsel nicht mehr.
Nach der Pause drängten wir dann die Heimelf in die Defensive und Jonas Scherpf gelang der Anschlusstreffer. Jetzt hatten wir unsere beste Phase aber vor dem Tor etwas Pech. Jonas traf den Pfosten, Oguzhans Schuss wurde von der Linie gekrazt und Lukas vergab frei vor dem Tor.
Ein weiterer Treffer sollte uns nicht gelingen. Mit dem Schlusspfiff stellte die TG dann den Endstand her.
Insgesamt waren knapp 30 Minuten des Spiels o.k., aber der Tiefschlaf zu Beginn des Spiels kostete uns ein besseres Ergebnis.

Tor: Jonas Scherpf



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen