Sonntag, 9. November 2014

Spielbericht der U13/1 vom 11.10.2014

TSV 07 Bergrheinfeld I                    :                      SG/DjK Wiesentheid I                     1:2

Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Bercher Jungs am Freitag gegen Wiesentheid. Wir schafften es zu keiner Zeit Kontrolle über das Spiel zu bekommen. Der Gegner versuchte über die gesamte Spielzeit das Spiel zu zerstören was ihm auch sehr gut gelang. Nach dem wir die ersten beiden Chancen vergaben, schlug Wiesentheid mit der ersten Gelegenheit zum 0:1 zu. Unsere Defensive leistete dem Torschützen ab der Mittellinie regelrecht Geleitschutz. Kurz vor der Pause dann der Schock des 0:2. Unser Keeper Tim, der in den bisherigen Spielen überragend gehaltenen hatte, wollte eine Rückgabe direkt nach vorne schlagen und traf den Ball so unglücklich, das der Ball irgendwie zum Bumerang wurde. Zur zweiten Halbzeit versuchten die Jungs dann wirklich alles aber ohne spielerisch zu überzeugen.
Bis auf das 1:2 durch Luis, (35) der nach einer Ecke am schnellsten schaltete kam nichts Zählbares mehr heraus. Als Fazit muss man feststellen, dass die Chancen da waren, um das Spiel zu entscheiden, wir es aber nicht verstanden haben einen Gegner, der sich nur darauf konzentrierte defensiv gut zu stehen, mit spielerischen Mittel zu knacken. Hier müssen die Kids einfach lernen, dass man solche Spiele nur gewinnen kann, wenn sich auch alle daran beteiligen, um durch schnelles genaues Spiel ein solches Abwehrbollwerk auszuspielen.

Tor: Luis Kommer


Spielbericht der U13/2 vom 11.10.14

TSV 07 Bergrheinfeld II                  :                      SG Essleben / RiedenI                     0:1

Deutlich verbessert zeigte sich unsere 2. Mannschaft im Spiel gegen den Tabellenführer aus Essleben. Mit großem Kampf und Einsatz boten wir den Gästen Paroli und standen vor allem in der Abwehr sehr gut. So blieb das Spiel lange ausgeglichen und eng. Nach 20 Minuten nutzte Essleben dann aber doch eine Unachtsamkeit und ging in Führung. Mit einem Freistoss gelang Oguzhan fast der Ausgleich, doch der Keeper hielt klasse. Nach der Pause hatten wir unsere beste Phase und spielten gut nach vorne. Allerdings fehlte vor dem Tor die Durchschlagskraft.  So sollte uns leider kein Tor gelingen und es blieb am Ende beim 0:1.
Ein Sonderlob musste man unserer Hintermannschaft machen. Hier zeigten Vincent, Daniel, Tobias und Johannes eine starke Partie und im Tor hielt Flo Diemer bei seinem Aushilfseinsatz in der Kiste sehr gut.
Nach vorne gilt es noch einiges zu verbessern, dann sollte sich gegen schwächere Gegner auch der Erfolg einstellen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen